*

TierPraxis Ammann


Gepr. Tierheilpraktikerin VDT

Physiotherapeutin


Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie ist eine traditionelle und anerkannte Therapie, die auch zunehmend bei Tieren eingesetzt wird. In seinem Speichel verfügt der medizinische Blutegel über eine Reihe von medizinisch wirksamen Substanzen. Während des Saugvorganges in die Bisswunde werden diese Substanzen abgegeben.

Die Wirkstoffe des Blutegels fördern u. a. die lokale Blutzirkulation im Bereich der Ansatzstelle und helfen insbesondere gegen schmerzhafte Entzündungen. Eine positive Veränderung kann auch bei chronischen Erkrankungen beobachtet werden. Durch die Blutegeltheraie wird die Stoffwechselsituation stark verbessert und dadurch entstehen neue Chancen auf Linderung und Heilung.

Dauer der Behandlung:

In der Regel dauert eine Blutegelbehandlung zwischen 60 und 90 Minuten. Je nach der gegebenen Indikation ist meistens eine einmalige Anwendung ausreichend. Es ist allerdings bei bestimmten Erkrankungen notwendig, dass mehrere Behandlungen durchgeführt werden.




Wie ist der Ablauf:

An der entsprechenden Hautstelle wird der Blutegel angesetzt und er saugt sich dort fest und sägt sich mit seinen Kalkzähnen vorsichtig in die Haut. Dies ist für das Tier weitgehend schmerzfrei, da der Blutegel hierbei wahrscheinlich schmerzlindernde Stoffe abgibt. Beim Saugvorgang leitet der Blutegel die Stoffe in das Gewebe ein und fällt anschließend von selbst ab.
D
ie kleine Bisswunde wird dann durch die herabgesetzte Blutgerinnung noch 4-12 Stunden offen gehalten um nachzubluten. Dabei wird nochmal soviel Blut verloren, wie während des Saugvorgangs. Die Stelle verkrustet dann nach einer gewissen Zeit. Damit Infektionen vermieten werden, soll die Kruste nicht abgelöst werden, sondern von alleine abheilen. Dies dauert ca. 1-2 Wochen. Der heilende Effekt kann nach unterschiedlichen Zeitabständen, oft sogar unmittelbar im Anschluss an der Behandlung, auftreten und hält monatelang an. Der Blutegelbiss wird von den Tieren toleriert und ohne Abwehrreaktion akzeptiert. Meist sind die Tiere sehr gedultig und dösen dabei sogar ruhig vor sich hin.

Was passiert bei der Nachsorge:

Die Wunde sollte offen bleiben, allerdings nur wenn sich Verunreinigungen der nachblutenden Wunde vermeiden lassen. Wenn das Tier in der Wohnung gehalten wird, ist es möglich, einen lockerer Verband, als Schutz vor Verschmutzungen durch Nachblutung anzulegen.

Gibt es Risiken für Ihr Tier:

Es treten sehr selten unerwünschte Arzneimittelwirkungen bei der Blutegeltherapie von Tieren an. Es bestehen Risiken von Wundinfektionen und allergischen Reaktionen sowie der Gefahr der Überdosierung, insbesondere bei kleinen Tieren. Darüber hinaus können Erkrankungen des Kleintieres vorliegen, bei denen eine Blutegeltherapie nicht angezeigt ist. Aus diesem Grund sollten Tierhaltern auch von einer Selbstmedikation ihrer Tiere Abstand nehmen.

Sanfte Medizin und Reha für Hund, Katze und Pferd

Ihrem Tier, egal ob Hund, Pferd, oder Katze, bietet die TierPraxis Ammann Dienstleistungen wie z.B. Aquatrainer (Unterwasserlaufband) für Hunde, wiederherstellende oder vorbeugende Physiotherapie für Tiere, Homöopathie sowie weitere alternative Heilmethoden, wie z.B. Blutegeltherapie, Magnetfeld-Decke für Pferde & Hunde, Laserakupunktur für Pferde & Hunde, Neuro-Stim® Massage für Pferde & Hunde.


Praxiszeiten

Montag bis Freitag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr
16:00 Uhr - 18:15 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Unsere Partner

Keiper Water Walker
Kleintierpraxis Dr.Miller
Overo Neuro-Stim Massage
Bio Medical Systems
Gestüt Obere Mühle
 

Konzeption und Internetgestaltung: onewin-media • Atmail • WBS • Datenschutz
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail